Feeds:
Beiträge

Posts Tagged ‘hildegard von bingen’

Reinhard Schiller:

Die Hildegard-Pflanzen-Apotheke.
Heilpflanzen für ein gesundes Leben

St. Benno Verlag 2012,

132  Seiten, Hardcover

14,95 €

isbn 978-3-7462-3466-3

BESTELLUNG bitte über die St. Antonius Bücherei:

buecherei-alstaden@gmx.de

Zum Jahr, in dem der Papst Hildegard von Bingen in den Kreis der Kirchenlehrer aufgenommen, richtet sich das Interesse verstärkt auf die fromme Nonne des 11. Jahrhunderts. Wenn auch manche Historiker ihr ein eher rückständiges medizinisches und naturwissenschaftliches Wissen attestieren, können wir heute dennoch beruhigt in die Pflanzenkiste der heiligen Frau greifen, um auf natürliche Weise die Gesundheit zu stärken und Heilung zu erfahren. Der Heilpraktiker Reinhard Schiller hat dazu Hildegards Hinweise aufgegriffen und ein wertvolles Büchlein für alle zusammengestellt, die der Heilkraft der Natur sich anvertrauen wollen.

Zunächst erläutert Schiller die Entstehung der Hildegard-Medizin, bevor er auf den Anbau, die Pflege und Ernte der verschiedenen Pflanzen und die nötigen Utensilien eingeht. Den Hauptteil bilden die ausführlich dargestellten Rezepturen. Hier werden die Heilpflanzen und die Behandlungsfelder von A bis Z vorgestellt. Dazu gehören auch Hinweise,  welche Teile der Pflanze verwendet und wann sie geerntet werden. Alle Anleitungen sind leicht verständlich und die Heilmittel einfach, schnell und kostengünstig herzustellen. Nehmen wir unsere Gesundheit selbst in die Hand! Vertrauen wir auf die heilige Hildegard und die Erfahrungen mit der Natur.

Das ansprechend gestaltete Buch ist in diesem Sinn sehr empfehlenswert.

Helmut Krebs, Nov. 2012

Read Full Post »

Hermann Multhaupt:

Hildegard von Bingen – In seinem Licht.
Romanbiografie

St. Benno Verlag 2012,

200  Seiten, Hardcover

9,95 €

isbn 978-3-7462-3355-0

BESTELLUNG bitte über die St. Antonius Bücherei:

buecherei-alstaden@gmx.de

Mit der Erhebung der heiligen Hildegard von Bingen als Kirchenlehrerin, hat Papst Bendikt XVI. ist dem weiblichen Wissen des 11. Jahrhunderts, so es als von Gott inspiriert und auf christliches Leben ausgerichtet, eine große Ehrung widerfahren. Multhaupt, ein Spezialist in romanhafter Darstellung historischer Gestalten (u.a. zu Pontius Pilatus, der hl. Elisabeth von Thüringen) legt mit der Romanbiografie Hildegard von Bingens ein ebenso historisch profundes wie menschlich anrührendes Werk vor.

Dazu bedient sich Multhaupt biografischer Notzen Hildegards in ihren Schriften, einer frühen Biografie aus dem 12. Jahrhundert und anderer historischer Materialien, die er in „Spielszenen“ umwandelt. Ein Brief Barbarossas etwa an Hildegard wird literarisch geschickt zu einer persönlichen Begegnung mit Kaiser Friedrich I. ausgearbeitet. Bei all diesen Umarbeitungen, um ein frischeres Erzählen und Handlung in die Biografie zu bringen, steht für den Autor das historisch gesicherte Faktenwerk im Vordergrund. „Dieser authentische Roman enthält keine Fabeleien, sondern legt die historischen Fakten zugrunde.“ urteilte dazu die Vorsitzende der Internationalen Gesellschaft Hildegard von Bingen, Hildegard Strickerschmidt.

Person und Individualität Hildegards setzt Multhaupt so geschickt in Verbindung mit dem zeitgeschichtlichen Kolorit – etwa Barbarossas Machtpolitik in Italien oder dem Theologenstreit zwischen Abaelard und Bernhard von Clairvaux. Zum Verständnis der Welt des 11. Jahrhunderts im Heiligen Römischen Reich deutscher Nation lässt Multhaupt sich auch zu Exkursen herab, die dem Leser diese ferne Welt verständlich machen und wichtige Erklärungen liefern.

In seiner Kenntnis der Zeit und Schriften Hildegards wie auch in dem Bemühen, diese Welt in Romanform uns zu erschließen ist Multhaupt ein für alle lesenswertes und interessantes Werk gelungen

Helmut Krebs, Nov. 2012

Read Full Post »

Hildegard Strickerschmidt:

Hildegard von Bingen – Engel. Visionen & Meditationen

St. Eenno Verlag 2012, 140  Seiten, Hardcover 14,95 € isbn 978-3-7462-3057-3

BESTELLUNG bitte über die St. Antonius Bücherei:

buecherei-alstaden@gmx.de

In der Flut der esoterischen Engel-Literatur war dieses Buch längst überfällig, denn die hl. Hildegard steht fest in der biblischen Tradition, die durch ihre mystische Schau vertieft wird. Der Bezug auf biblische Engel und die bildliche Darstellung im Buch ist Gewähr für eine anschauliche und meditativ ausgerichtete Darlegung. Der Band wendet sich daher nicht so sehr an historisch Interessierte oder an theologische Verstandesmenschen, sondern greift die Hildegard Texte auf, um ihnen in einer Innenschau und mit kleinen begleitenden Texten Leben einzuhauchen. So lesen wir über „Engel in der heutigen Gesellschaft“ und werden durch die aufgeblätterten Bilder und Aspekte ermuntert, das Engelwesen zu entdecken. Bei Bildauswahl und Zusammenstellung des Buches hätte sich der Rezensent durchaus andere Lösungen denken können. Auch fehlt, wenn der Hildegard-Bezug ernst genommen werden sollte, eine ausführlichere Darstellung der Engelshierarchien in Bezug zur Idee der Sphärenharmonie, wie er in Hildegards zentralen Schriften zur Musik vorkommt. Überhaupt hätte eine CD-Beigabe mit musikalischen Beiträgen der Engelanschauung unserer Zeit empor geholfen. Freilich hätte es nicht notwendig der heiligen Hildegard bedurft, die Engelsvisionen zu erwecken, aber die Heilige des 11. Jahrhunderts ist ein guter Zeuge für die Aktualität, die das Engelwesen erfahren kann. Hildegard Strickerschmidt war langjährige Vorsitzende der Internationalen Gesellschaft Hildegard von Bingen und ist jetzt Ehrenpräsidentin der Gesellschaft. Helmut Krebs, Nov. 2012

Read Full Post »

Am 7. Oktober 2012 steht ein seltenes Ereignis an:
Papst Benedikt XVI. wird Hildegard von Bingen zur Kirchenlehrerin der katholischen Kirche ernennen. Damit ist sie in der Reihe der 35 Kirchenlehrer die vierte Frau mit diesem Titel.
Im Hinblick auf das »Jahr des Glaubens 2012/2013« unterstreicht der Heilige Vater mit der Erhebung Hildegards ihre Aktualität und große Bedeutung als Zeugin des Glaubens.

Hildegard von Bingen empfängt eine göttliche Inspiration ( Codex des Liber Scivias)

Hildegard (gestorben am 17. September 1179 im Kloster Rupertsberg bei Bingen) war Benediktinerin und gilt als erste Vertreterin der deutschen Mystik des Mittelalters. Ihre Werke befassen sich mit Religion, Medizin, Musik, Ethik und Kosmologie. Ein umfangreicher Briefwechsel mit auch deutlichen Ermahnungen gegenüber selbst hochgestellten Zeitgenossen und Berichte über weite Seelsorgereisen einschließlich öffentlicher Predigttätigkeit sind erhalten geblieben. In der katholischen Kirche wird sie als Heilige verehrt. Ihre Reliquien befinden sich in der Pfarrkirche von Eibingen.

Eine Website zu Hildegard als Kirchenlehrerin findet sich unter:
http://www.kirchenlehrerin.de/kirchenlehrerin-hildegard-von-bingen.php

Read Full Post »